/


....Ihr Dienstleister mit Concept

 

Maschineprüfung

DIN VDE 0113-1 Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung von Maschinen – Allgemeine Anforderungen

  

Bei der DIN VDE 0113-1 handelt es sich um eine harmonisierte europäische Norm (DIN EN 60204-1). Sie enthält allgemeine Anforderungen für die Anwendung von elektrischen, elektronischen sowie programmierbaren elektronischen Ausrüstungen und Systemen für Maschinen. Sie gilt ferner auch für elektrische Ausrüstungen, die mit Nennspannungen bis 1.000 V Wechselspannung oder bis 1.500 V Gleichspannung sowie mit Nennfrequenzen bis 200 Hz betrieben werden.

 

Elektrische Maschinen müssen regelmäßig geprüft werden. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben und Bestandteil der DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3). Darüber hinaus birgt eine regelmäßige und fachgerechte Prüfung auch viele Vorteile. Defekte Maschinen können rechtzeitig erkannt und repariert bzw. ausgetauscht werden. Dadurch können Unfälle verhindert und Ausfall- oder Stillstandzeiten vermieden werden.

 

Wie häufig elektrische Maschinen geprüft werden müssen, wird anhand der sogenannten Gefährdungsbeurteilung ermittelt. Diese sollte bereits vor der ersten Verwendung der Maschine erstmals durchgeführt und schriftlich dokumentiert werden.

 

Prüfung von elektrischen Maschinen

Eine regelmäßige und fachgerechte Sicherheitsprüfung bringt viele Vorteile mit sich. So können nicht nur Gefahren für Mitarbeiter vermieden werden, sondern auch Ausfall- und Stillstandzeiten durch defekte Maschinen.

 

Eine Maschinenprüfung besteht aus vielen Einzelprüfungen. Die Produktnorm einer Maschine gibt den genauen Umfang der Prüfung an. Existiert eine solche nicht, sind gemäß DIN VDE 0113-1 grundsätzlich die nachfolgenden Prüfschritte durchzuführen.

 

Kontrolle:

Übereinstimmung mit technischer Dokumentation

Zunächst muss die Elektrofachkraft überprüfen, ob die elektrische Ausrüstung mit der zugehörigen Dokumentation im Einklang steht.

Überprüfung der automatischen Abschaltung

Sofern die Maschine über eine automatische Abschaltvorrichtung verfügt, muss diese überprüft werden.

 

Isolationswiderstandsprüfung

Der Isolationswiderstand ist zu prüfen. Dieser wird mit 500 V Gleichspannung gemessen und darf 1 MΩ nicht unterschreiten. Es gibt bestimmte Teile der Maschine, die einen niedrigeren Wert haben dürfen; dieser sollte jedoch nicht kleiner als 50 kΩ sein.

Spannungsprüfung

Für die Spannungsprüfung ist ein gemäß IEC 61180-2 qualifiziertes Gerät zu benutzen. Die Nennfrequenz der Prüfspannung soll 50 Hz oder 60 Hz sein.

Schutz gegen Restspannung

Sofern zweckmäßig, sollte diese Prüfung ebenfalls durchgeführt werden.

 

Funktionsprüfung:

Anschließend erfolgt eine Funktionsprüfung (Erprobung).

Auswertung, Beurteilung und Dokumentation

Wir erstellen für Sie ein rechtssicheres Prüfprotokoll, mit dem Sie nachweisen können, dass die Prüfung der elektrischen Maschinen den Vorgaben der DGUV V3 entsprechend durchgeführt wurde.

 

Wir erstellen für Sie nicht nur einen Prüfbericht, sondern ebenfalls ein zusätzliches Protokoll über die Mängel, die bei den jeweiligen Maschinen vorliegen. Dies ermöglicht  Ihnen, alle Fehler effektiv und schnell zu beheben.